„Ensemble Phantastique“ begeisterte Publikum

5. Mai 2017
wohnKultur

Die Heimkehr hatte unlängst zu ihrem zweiten Konzert der Reihe „wohnKultur“ eingeladen – und auch diese Veranstaltung war ein voller Erfolg. Viele Gäste, die sich im bestens gefüllten Konferenzraum der Zentrale der Wohnungsgenossenschaft eingefunden hatten, wurden dabei vom abwechslungsreichen Programm des „Ensemble Phantastique“ begeistert.

Martin Schneider nahm in seiner Funktion als Vorstand der Heimkehr eingangs die Begrüßung vor – und freute sich, an das Publikum gerichtet, darüber, „dass Sie unserer Einladung wieder so zahlreich gefolgt sind.“

Dann betrat das „Ensemble Phantastique“, das sich aus dem Hannoveraner Gymnasiallehrer Dirk Steinig am Piano, dem Herzberger Augenarzt Stefan Kienzle an Klarinette und Saxofon sowie dem Clausthaler Diplom-Ingenieur Jörg Roos am Kontrabass zusammensetzt, die Bühne.

Der Titel des jetzigen Konzerts hieß „Tango im Orientexpress“, gewissermaßen im Gepäck befanden sich dabei Arrangements aus verschiedenen Regionen und Epochen mit besonderem Schwerpunkt auf Tango, Klezmer und arabesquer Musik. „Uns hat es sehr gut gefallen. Es war dem Orient entsprechend tropisch warm und das Publikum war toll und hat aufmerksam zugehört“, hielt Stefan Kienzle stellvertretend für das „Ensemble Phantastique“ nach rund 75 intensiven Minuten fest.

Der Erlös der Veranstaltung geht auch diesmal an das Aegidiushaus. Und auch der Termin für den dritten Teil der „wohnKultur“-Reihe steht mit dem 15. Oktober, einem Sonntag, bereits fest.

wohnKultur Livestream 1/2

Jetzt live bei #wohnKultur: Ensemble Phantastique bei der Heimkehr!

Posted by Heimkehr e.G. on Donnerstag, 4. Mai 2017

wohnKultur Livestream 2/2

Weiter geht es mit Teil 2 unseres #wohnKultur-Konzerts!

Posted by Heimkehr e.G. on Donnerstag, 4. Mai 2017

Weitere Impressionen zum Konzert finden Sie hier.

Diesen Artikel...

Share on Facebook Share on twitter