Nächster Serien-Teil im Fokus: Döhren im Portrait

31. August 2017
Stadtteil Döhren

Die Heimkehr ist mit über 115 Jahren nicht nur eine der ältesten, sondern darüber hinaus auch eine der größten Wohnungsgenossenschaften in ganz Hannover. Rund 10.000 Mitglieder und zirka 4.700 Wohnungen unterstreichen das eindrucksvoll.

Klar ist vor diesem Hintergrund aber auch, dass die Vielzahl an Mietern attraktiven, modernen und finanzierbaren Wohnraum benötigen. Aus diesem Grund verfügt die Heimkehr mittlerweile in nahezu allen Stadtteilen Hannovers über eigene Gebäude.

Im südlichen Teil Hannovers gelegen gehört Döhren zu einem der bekanntesten Stadtteile Hannovers. Erstmals 983 urkundlich erwähnt, hat sich Döhren (auch „Thurnithi“ genannt) bis 1671 mit Laatzen und Wülfel zu den „Kleinen Freien“ zusammengeschlossen. Der etwas seltsam anmutende Name lässt sich auf zwei althochdeutsche Silben zurückführen: „thurn“ – mit th als weichem d ­gesprochen – bedeutet übersetzt Dorn und die Silbe „ithi“ kann sowohl mit Ort, Platz als auch mit Stelle wiedergegeben werden. In den folgenden Jahrhunderten ist so die heute bekannte Titel Döhren entstanden.

Ein besonderes Highlight stellte die Eingemeindung in die Stadt Hannover im Jahr 1907 dar. Dies bedeutete für Döhren vor allem finanzielle Vorteile und eine Ankurbelung der Wirtschaft. Zu verantworten hatte dies der Mühlenbesitzer Carl Georg Friedrich Fiedeler, der neben seinem eigenen Geschäft auch in die Ritterschaft des Calenberger Landes eintrat. Überhaupt war Döhren schon immer ein industriell geprägter Ort. Die „Döhrener Wollwäscherei und -kämmerei“ (oder kurz: „Döhrener Wolle“) beispielsweise wurde 1868 gegründet und entwickelte sich bis zur zweitgrößten Fabrik für Wollreinigung in ganz Deutschland.

Heute stehen hier Häuser und Wohnungen bereit, die mitten in der Stadt einen Abstecher ins Grüne ermöglichen. Die direkte Anbindung an die Hauptverkehrsachse Hildesheimer Straße, der allseits bekannte wöchentliche Bauernmarkt auf dem Fiedlerplatz und die zahlreichen innerstädtischen Fachgeschäfte manchen Döhren zu einem gut belebten Stadtteil mit hohem Diversifikationsmoment. Und: Die Döhrener genießen die familiäre Nähe und Authentizität, die sie sich gegenseitig und durchreisenden Touristen entgegenbringen.

Detaillierte Informationen gibt es für alle Interessierten hier: www.heimkehr-hannover.de/wohnungsbestand/doehren-2/

Diesen Artikel...

Share on Facebook Share on twitter