Fünf beliebte Naherholungsgebiete

5. Juli 2018
So-lebt-Hannover2

Wer in Hannover lebt, muss nicht weit fahren, um Erholung zu finden. Die gesamte Region bietet unzählige Möglichkeiten, um zu entspannen und einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Spaziergang durch den Stadtwald oder mit einer Bootstour auf dem größten See Nordwestdeutschlands? Wir haben fünf beliebte Naherholungsgebiete aus der Region für Sie herausgesucht. Und dabei versprechen wir: Sie werden Ihnen nicht nur im Sommer große Freude bereiten.

1. Eilenriede

Hannovers “grüne Lunge” ist Europas größter Stadtpark. Mit rund 640 ha ist die Eilenriede im Osten Hannovers eine wunderschöne und vor allem nah gelegene Oase mitten in der City. Neben etlichen Parkbänken befinden sich dort auch Spielplätze, Teiche, Liegewiesen und Gaststätten. Ob nun ein einfacher Spaziergang, eine ausgiebige Jogging- oder Walking-Tour, ein Picknick mit Freunden oder auch einfach die Natur von einer Parkbank aus genießen: In der Eilenriede kommt jeder auf seine Kosten.

2. Steinhuder Meer

Faszination Meer: Das Steinhuder Meer hat seinen Besuchern viel zu bieten. Hier ist Urlaubsfeeling garantiert und ein breites Angebot an Festen und Attraktionen lockt das ganze Jahr über Hannoveraner aus der Stadt. An der Südseite des knapp 30 km² großen Sees liegt der Erholungsort Steinhude und am Nordufer Mardorf.  Dort laden gemütliche Hofläden und Aalräuchereien zum Verweilen und Stöbern ein. Neben Ferienhäusern und Pensionen finden sich hier auch einige Zeltplätze. Von beiden Seiten können Sie ein Tret- oder auch Elektroboot mieten, mit dem Sie auf dem Steinhuder Meer umherfahren können. Auch Freunde des Wassersports können hier aktiv werden. Ein weiteres Highlight ist ein Bootsausflug zur Insel Wilhelmstein. Ein Muss: Der Verzehr eines Fischbrötchens an den umstehenden Ständen.

3. Tiergarten

Ruhe mitten in der Stadt finden auch Besucher des Tiergartens. Dieser liegt im südöstlichen Stadtgebiet im Stadtteil Kirchrode. In der Parkanlage erwarten Sie heimische Wildtiere in Freigehegen. Der Erholungswald beherbergt vor allem Wildschweine, Rotwild und Rehe sowie viele Vogelarten und Fledermäuse. Das älteste Waldgehege Deutschlands ist etwa 112 ha groß. Im Oktober findet mit dem Tiergartenfest eine ganz besondere Veranstaltung extra für Kinder statt. Damit ist der Tiergarten für Groß und Klein ein beliebter Ort, um Tieren ganz nah zu sein.

4. Deister

Wandern, Radfahren, Spazieren: Der Deister ist das Gebiet für aktive Erholungsuchende. Der 20 km lange Höhenzug beginnt etwa 30 km südwestlich von Hannover und ist bis zu 405 m hoch. Damit ist er das perfekte Ausflugsziel für anspruchsvolle Aktive, bei dem Sie die Weiten des Calenberger Landes oder des Weserbergland genießen können. Auch eine Tour wert: der Deisterkreisel, ein fast 80 km langer Rundweg, der Sie durch Springe, Wennigsen, Barsinghausen, Bad Nenndorf und Bad Münder führt. Jedes Jahr lädt außerdem der Deistertag zur Entdeckungsreise ein. Vielleicht sind Sie ja im nächsten Jahr dabei?

5. Südliche Leineaue

Die Südliche Leineaue ist etwa 500 ha groß und liegt zwischen Pattensen, Sarstedt, Laatzen und Hemmingen. Neben idyllischen Seen hat sie eine landschaftliche Vielfalt zu bieten. Sie bietet Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere, darunter auch gefährdete Arten. Damit ist die Südliche Leineaue das perfekte Ziel für Naturkundler. Ein weit verzweigtes Wegenetz sorgt dafür, dass es nicht nur bei einem Abstecher bleibt. Mehr über die Entstehung erfahren Sie hier.

Diesen Artikel...

Share on Facebook Share on twitter